Worauf muß man beim e-Bike-Kauf achten?

Tipps und Tricks vom e-Bike Experten


Der E-Bike-Kauf sollte kein Schnellschuss sein. Nehmen Sie sich Zeit, sich zu Informieren. Befragen Sie Freunde und Bekannte nach ihren Erfahrungen. Stöbern Sie im Internet oder lesen Sie die eine oder andere Fachzeitschrift. Das hilft für den ersten Überblick.

 

Hier die wichtigsten Punkte, über die Sie mit Ihrem Händler unbedingt sprechen sollten!

 

Fragen – Fragen - Fragen

Schreiben Sie sich Ihre Fragen auf ein Stück Papier und besuchen Sie so vorbereitet einen auf e-Bikes spezialisierten Fachhändler. Während des Beratungsgesprächs stellen Sie alle Ihre Fragen - je mehr Sie fragen, desto besser kann auch der Händler einschätzen, was Sie benötigen. Ein guter Händler stellt auch Ihnen einige grundsätzliche Fragen, damit er eine geeignete Vorauswahl für Sie treffen kann und weiß worauf es Ihnen ankommt, bevor es zur Probefahrt geht.

 


Die Auswahl des passenden Rad-Typ‘s

Zunächst ist der Rad-Typ generell zu klären. Müssen Sie Ihr Rad oft heben oder transportieren? Welches Gewicht ist akzeptabel. Fahren Sie mit Gepäck? Welches Zubehör benötigen Sie? Klären Sie die erforderliche Tragfähigkeit des Gepäckträgers? Achten Sie auf das zulässige Gesamtgewicht aus Fahrer, E-Bike plus Gepäck. Ganz wichtig: die Rahmengröße. Welche ist die richtige für mich? Oft ist der theoretisch errechnete Wert nicht immer optimal. Hier muß man Ausprobieren!

 


Welche Ausstattung benötigen Sie?

Bremsen, Schaltung und Licht gehören zu den wichtigsten Ausstattungen am Rad, über die Sie mit Ihrem Händler sprechen sollten. Wenn möglich, entscheiden Sie sich für hydraulische Felgen- oder Scheibenbremsen. Die bringen einfach viel Sicherheit. Auch eine Rücktrittbremse ist meist möglich; sprechen Sie den Händler darauf an.

 


Elektromotor, Akku und Bedienung

Lassen Sie sich die Vor- und Nachteile von Front, Mittel- und Heckmotoren erklären. Wählen Sie dann gemeinsam mit dem Händler das für Sie geeignete Antriebsystem aus.

Beim Akku achten Sie unbedingt auf einen Markenakku. Nur dieser bieten Ihnen geprüfte Sicherheit und ein langes Akku-Leben. Bei Reichweiten, also dem Tankinhalt, gibt es erhebliche Unterschiede. Entscheiden Sie nach Ihrem Bedarf!

Probieren Sie aus, wie Sie mit der Bedienung zurechtkommen. Sie können wähln zwischen einfachen, selbsterklärenden Bedienungsfunktionen bis hin zum komplexen Infotainment-System mit vielen individuellen Einstellmöglichkeiten.

WICHTIG: Achten Sie auf Gewährleistung und Garantie! Bei Markenrädern ist die schnelle Ersatzteilbeschaffung garantiert und sowie die Einhaltung der gesetzlichen Gewährleistung. Die freiwilligen Garantieanforderungen werden bei diesen Markenherstellern grundsätzlich auch eingehalten.

 


Treffen Sie die richtige Entscheidung

Bevor Sie sich endgültig entscheiden, sollten Sie unbedingt Probefahren und vergleichen. Das Pedelecs soll zu Ihnen und Ihren individuellen Bedürfnissen passen. Was nutzt ein superleichtes 5-Sterne Testsieger-Pedelec, ohne Federgabel, mit leichtem Akku und wenig Reichweite, wenn Sie ein komfortables E-Bike benötigen, weil Sie es vielleicht am Rücken haben oder gerne sehr lange Strecken fahren.


Qualität hat Ihren Preis

Auf Grund der höheren Beanspruchung von Elektrofahrrädern, müssen die Bremsen, der Rahmen, und das Antriebsystem gut aufeinander abgestimmt und hochwertige verschleißarme Komponenten verbaut sein. Das schlägt sich im Preis nieder, macht sich aber langfristig auf jeden Fall bezahlt.

Sonderangebote und Auslaufmodelle

Achten Sie bei den zahlreichen Sonderangeboten, insbesondere im Internet, auf das Modelljahr des Pedelecs und auf das Produktionsdatum des Akkus. Stichwort: Gewährleistung und Garantie!

 


Leasing und Finanzierung

Was es im Autohaus schon lange gibt, bietet ein guter e-Bike-Händler ebenso an: Es gibt es viele Möglichkeiten, das e-Bike zu leasen oder zu finanzieren. Beim Kauf kann man auch speziell aufs Elektrofahrrad maßgeschneiderte Versicherungen abschließen, die auf Wunsch auch den Akku versichern.

Wählen Sie das richtige Fachgeschäft aus

Der gute e-Bike-Händler hat auf e-Bike spezialisierte Techniker beschäftigt; sie sind schulungstechnisch auf dem neuesten Stand der Technik. In der Werkstatt sind alle Werkzeuge vorhanden, um Software-Updates durchzuführen, elektronische Auswertungen zu analysieren und Fehler zu beheben. Ein gutes Fachgeschäft stellt selbstverständlich Test-e-Bikes kür kostenlose Probefahrten zur Verfügung

Diesen Service können Sie erwarten

Kurze Reparaturzeiten, faire Preise und einen Hol- und Bring-Service gehören heute zum Standard. Ein guter Fachhändler bietet diese Leistungen günstig an.

Wir sind autorisierte Partner von





Beratungs-Termin buchen